WordPress-Datenbank-Fehler: [Unknown column 'pll_tr.term_taxonomy_id' in 'where clause']
SELECT gowp_posts.* FROM gowp_posts WHERE 1=1 AND gowp_posts.post_name = 'bullshit-jobs' AND gowp_posts.post_type = 'post' AND pll_tr.term_taxonomy_id = 3353 ORDER BY gowp_posts.post_date DESC

Bullshit Jobs - Anything in a Nutshell
More

    Bullshit Jobs

    Anthropologie arbeitet vielleicht immer so, aber aus einigen hundert teilweise anonymen Zuschriften eine pseudowissenschaftliche Untersuchung zu basteln ist wie manche Psychologie oder Medizin Studie an zwanzig Patienten eine Beleidigung der wissenschaftlichen Idee.

    Was sogar für die Idee spricht, da sie diese Ausführung aushält. Aber vielleicht war dies auch eine Art Selbstironie. Und Anarchisten machen nun einmal merkwürdig spannende Dinge.

    Wenn er Kriterien aufstellt und einen bereits Geschwafel fiebrigen Leser damit zu quälen beginnt wird es leider unartig schlecht. Und ein bisschen zu neurotisch.

    Ich habe selten länger an einem Buch so sehr kampfgelesen das mich interessierte, und mit der Zeit wurde das Überblättern des Blabla fast schon pathologisch.

    Wenn es darum geht aufzuzeigen weshalb all diese Jobs geschaffen werden, diese Beschäftigungstherapie. Und wie mannfrau längst eine weltweite entspannte zwanzig Stunden oder Weniger Woche entwickeln hätten können, gebe es nicht einige abgekartete Hinterlisten dabei.

    Eigentlich ein Bullshit Book 🙂

    Wenn man Arbeit diskutiert sollte man sich auch einmal Freizeit genauer ansehen während rundherum die Welt verbrennt.

    Technisch machbar

    Wozu das alles?

    Personally denke ich das man das bedingungslos durchaus streichen könnte, weil es einfach zu viele Arschlöcher gibt, denen man dann nicht mit eco oder ethical score kommen kann.

    Dafür hat dieses Buch eines ewigen Platz im Vorbereitungskurs zum Sherwood Forest. Memorable.